Dr. Johannes Ludewig

Dr. Johannes Ludewig
Dr. Johannes Ludewig absolvierte sein Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Hamburg. Danach studierte er an der Universität Stanford, USA, und dan der École Nationale d'Administration in Frankreich, bevor er sein Studium 1974 an der Universtät Hamburg mit der Promotion abschloss. 

Anschließend war er im Bundeswirtschaftsministerium, im Bundeskanzleramt (Abteilungsleiter) und erneut im Bundeswirtschaftsministerium (Staatssekretär und Beauftragter für die neuen Bundesländer) tätig, bevor er 1997 als Vorstandsvorsitzender zur Deutschen Bahn AG wechselte. Von 2002 bis 2011 war Herr Ludewig Generaldirektor der Gemeinschaft der Europäischen Bahnen und Infrastrukturgesellschaften (CER) in Brüssel.

Seit 2006 ist er Vorsitzender des Nationalen Normenkontrollrates und von 2007 bis 2017 war er außerdem Mitglied der Hochrangigen Gruppe für Verwaltungslasten der EU-Kommission in Brüssel.