Hartmut Beuß

Hartmut Beuß
Hartmut Beuß studierte Volkwirtschaftslehre in Köln und absolvierte anschließend ein Verwaltungsreferendariat beim Land Nordrhein-Westfalen. Mit seinem Eintritt in die Landesregierung wurde er 1987 Dezernent bei der Bezirksregierung Düsseldorf. 1990 wechselte er in das Ministerium für Inneres und Kommunales, wo er mehrere Posiitionen bekleidete. 

Ab 2003 war er Referatsleiter für Organisation, Landesorganisation Interner Service und IT-Betrieb sowie stellvertretender Leiter der Abteilung Organisation, Verwaltungsmodernisierung, Informationstechnik und Haushalt. Als Leiter der Steuerungsgruppe „Verwaltungsstrukturreform, Bürokratieabbau, Binnenmodernisierung" war er von 2005 bis 2010 mitverantwortlich für vielfältige Maßnahmen der Verwaltungsmodernisierung, unter anderem auch für die Reorganisation des Landesbetriebs IT.NRW. 

Seit November 2013 ist er Beauftragter der Landesregierung für Informationstechnik (CIO) und in dieser Eigenschaft auch MItglied des IT-Planungsrates. Er ist hier insbesondere für eine nachhaltige strategische Steuerung der IT innerhalb der Landesverwaltung zuständig, sowie für den Ausbau von E-Government und Open Government.